RE/MAX CITY-Immobilien hilft mit 5.000,- €!

Auf dem Foto von Links: Thomas Volk von den "Herz- und Zeitverschenkern", Günther Bosch, Fa. RE/MAX und Inge Grein-Feil, Vorsitzende der "Freunde".

Günther Bosch und sein Team unterstützen mit Ihrer Jahresspende von 5000,- € das Projekt „ HERZ- und ZEITVERSCHENKER“ der Aktion „ Freunde schaffen Freude e.V.“

Bosch und sein Maklerteam haben sich zur Aufgabe gemacht hilfsbedürftige Menschen im Kreis HDH am Erfolg des RE/MAX Netzwerkes teilhaben zu lassen, von jeder verkauften Immobilie geht ein Festbetrag an die „Freunde“

Weihnachtsspende von Firma LiCHT kreativ GmbH an die „Freunde“

Zur Feier der Hl. Nacht  besuchte die Geschäftsführerin der Firma LiCHT kreativ Nattheim – Christina Beck – die ARCHE in Dischingen. Sie überreichte eine Spende i. H. von 555 Euro  für Mitmenschen in Not an die Vorsitzende der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ Inge Grein-Feil und  die Projektbeauftragte der „Herz- und Zeitverschenker“ Martina Müller. Mit den Beiden freute sich der Leiter der „Freunde“-Geschäftsstelle Siggi Feil über den unerwarteten Geldsegen zum Freudeschaffen.  

 

SPD­-Ortsverein Dischingen spendete für ARCHE

Bei der Jahresabschlussversammlung der Dischinger SPD wurde für die »Freunde« ein Kässle aufgestellt. Den Inhalt i. H. von 82,50 Euro übergaben die beiden Vorsitzenden Heinz Köhle (re.) und Uwe Waldmann während einer adventlichen Veranstaltung in der Begegnungsstätte an Inge Grein­Feil. Sie bedankte sich ebenfalls für die Beschaffung eines guten Herrenfahrrads für eine Flüchtlingsfamilie. Die Herren unterhielten sich noch interessiert mit den ausländischen Gästen.

Füllhorn für Kunst und Kultur

Spendenübergabe im Heidenheimer Rathaus: In der Bildmitte Heidi und Stefan Doraszelski, umringt von den glücklichen Spendenempfängern. Foto: Markus Brandhuber/Heidenheimer Zeitung

Einpackservice für guten Zweck

Am Samstag vor dem zweiten Advent halfen Cheerleaders der Ostalb Highlanders der TSG Schnaitheim an den Kassen im Real-Einkaufscenter beim Einpacken der Waren. Die Kunden belohnten den Einsatz mit insgesamt 1000 €, die sich die Herz- und Zeitverschenker der Aktion "Freunde schaffen Freude" und die Cheerleaders teilten. Das Bild zeigt in der Mitte Real-Geschäftsführer Frank Rebmann.

„Freunde“ bei den Hauptpreisträgern des Wettbewerbs „gemeinsam engagiert“

Ehrung und Scheckübergabe der Stiftung PSD L(i)ebensWert am 8. Dezember 2015 in Stuttgart.
v. li. Aufsichtsratsvorsitzender Lothar Holzwarth, Vorsitzende der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ Inge Grein-Feil und Mathias Brändle, Leiter Unternehmensentwicklung

Bei der Ehrung am vergangenen Dienstag in Stuttgart erhielten 14 soziale Projekte aus Baden-Württemberg Spenden der Stiftung PSD L(i)ebensWert. Über die Vergabe der Spenden konnten die Internetnutzer mitbestimmen.

Beim Spendenwettbewerb „gemeinsam engagiert“ der Stiftung PSD L(i)ebensWert waren gemeinnützige soziale Projekte aufgerufen, sich online um eine Förderung zu bewerben. Insgesamt hatten sich 107  Projekte aus Baden-Württemberg, Südbaden und dem Saarland an dem Wettbewerb beteiligt .Die 14 Gewinner aus Baden-Württemberg nahmen gestern in der PSD Bank RheinNeckarSaar eG in Stuttgart ihre Spendenschecks entgegen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Lothar Holzwarth hob besonders lobend das soziokulturelle Engagement und deren breitgefächerte Wirkungsweise der „Freunde“ hervor.

Publikumspreise gingen an „Große Hilfe für kleine Helden“ aus Heilbronn (3.500 Euro), Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ aus Dischingen (2.500 Euro) und  Lisamartoni e.V. (1.000 Euro).  

Firma Pfeiffer & May Aalen spenden jeweils 500,- € an zwei Vereine aus der Region

Die Firma Pfeiffer & May Heizung-Sanitär aus Aalen hat sich dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Anstelle von Weihnachtsgeschenken an die Kunden unterstützen sie zwei soziale Einrichtungen aus dem Kreis Heidenheim.

Der Verein für therapeutisches Reiten Bolheim e.V. sowie Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ erhielten jeweils einen Scheck in Höhe von 500,- €.

Dankbar nahmen Anita Fetzer (Geschäftsführerin VTR) im Bild rechts und Inge Grein-Feil  (1. Vorsitzende FsF) im Bild links die Schecks des Außendienstmitarbeiters Michael Ziegler entgegen, der sich im Vorfeld ein Bild von den Institutionen machen durfte. Beide Vereine betonten die Notwendigkeit von Spenden.

"Kohler - natürlich einrichten" aus Erolzheim unterstützt "Freunde"

Wie angekündigt:  wir überweisen nä.Woche  372,--  Euro  als Spende!  Genau dieser Betrag wurden von den Besuchern der Hausmesse für feine Kostproben und für Getränke eingenommen.

Ich wünsche viel Erfolg bei Ihrer ehrenamtlichen Arbeit für Ihren Verein.

Peter Kohler

Kohler - natürlich einrichten GmbH & Co. KG
Keplerstraße 26
88453 Erolzheim

Geburtstagsspende an die „Freunde“

Als Überraschungsgast besuchte Klaus Randler, Filialdirektor der Heidenheimer Volksbank – Zweigstelle Dischingen die Vorsitzende der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ Inge Grein-Feil  in der Egauhalle, die gerade festlich dekoriert wurde. Er überreichte ihr für die soziokulturellen Projekte eine Spende i. H. von 400 Euro.

Die Freude darüber war der frischgebackenen Siebzigerin ins Gesicht geschrieben.

7. Lotto-Benefizgala schüttete Füllhorn aus

Zurecht groß war die Freude bei der Spendenübergabe aus der sommerlichen Lotto­Benefizgala 2015 mit den württembergischen Kleinkunst­Preisträgern am Veranstaltungsort im Heidenheimer Naturtheater.

 

Die beiden Vorsitzenden – Norbert Pfisterer von den Heidenheimer Volksschauspielen und Inge Grein-Feil von der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ hatten allen Grund zur Freude, als sie jeweils 4.500 Euro für ihre kulturell­gemeinnützigen Zwecke durch Lotto­Bezirksdirektor Dieter Grauling (rechts), sowie den Chef der Heidenheimer Volksbank – Oliver Conradi –  überreicht bekamen. Bei der Spendenübergabe  mit dabei war auch der Hans Weller (links), Lotto-Bezirksdirektor i. R., der die Benefizgalas aus der Taufe gehoben und all die Jahre geprägt hat. Auch für 2015 hat er noch die Künstlerauswahl getroffen und das Projekt begleitet. Der Erfolg der Veranstaltung  zeigte, dass das „Lotto-Duo“ wieder den Publikumsgeschmack voll getroffen hat.  Wenn sich bei der achten Auflage am 7.7. 2016 der Vorhang erneut für den guten Zweck hebt, werden wieder drei hochkarätige Kleinkunstpreisträger und die Heidenheimer Volksbank mit dabei sein. Letzteres jedenfalls sicherte Conradi zur Freude aller zu.

BW-Bank hilft der Einsamkeit ein Schnippchen schlagen

Filialdirektor Friedrich Mayer von der BW-Bank Heidenheim ist überzeugt, dass die „Herz- und Zeitverschenker“ (HuZ) , mit denen unter dem Dach der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ auf vielfache Weise durch einen ehrenamtlichen Besuchsdienst bei Heidenheimer Bürgern „Der Einsamkeit ein Schnippchen“  geschlagen wird, in heutiger Zeit mehr als notwendig sind.  Weil die Initiative sich nur durch Spenden trägt,  überreichte er an die HuZ-Projektbeauftragte Martina Müller und Vorsitzende Inge Grein-Feil einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

Wer Interesse an dem Besuchsdienst hat, kann sich unter Tel. 07321 - 9249632 an Martina Müller wenden.

Lions unterstützen inklusive „Freunde“

v. li. „Freunde“-Treffleiterin Alexandra Argauer, Vorsitzende Inge Grein-Feil, Schatzmeister Hans-Peter Schwarz, Lions-Präsident Alexander Veit, Treffleiter Soz. Päd. Wolfgang Klaschka und Aalener „Freunde“.
v. li. „Freunde“-Treffleiterin Alexandra Argauer, Vorsitzende Inge Grein-Feil, Schatzmeister Hans-Peter Schwarz, Lions-Präsident Alexander Veit, Treffleiter Soz. Päd. Wolfgang Klaschka und  Aalener „Freunde“.

Seit 31 Jahren trifft sich eine inklusive, offene Gruppe der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“, um im wertschätzenden Miteinander dem oftmals grauen Alltag „Farbtupfer“ zu verleihen. Zum Sommertreff mit Stadtbummel kam frohmachender Besuch vom Lions Club Gmünd- Aalen-Ellwangen. Präsident Alexander Veit und Schatzmeister Hans-Peter Schwarz übergaben den beiden Treffleitern Sozialpädagoge Wolfgang Klaschka und Alexandra Argauer für das beispielhafte, ehrenamtliche Engagement eine Spende von 1.000 Euro. Vorsitzende Inge Grein-Feil bezeichnete dies als „wohltuenden Sommerregen nach langer Trockenheit!“. Größter Wunsch der „Freunde“ sei zudem, wenn sich noch ein paar Freiwillige finden ließen, die mit einem speziellen Fahrzeug vom DRK Aalen Menschen im Rollstuhl zu Veranstaltungen fahren würden. Sie dankte hierbei nochmals Hans-Peter Schwarz, der diese hilfreiche Aufgabe am vergangenen Heilig-Abend übernommen hat.

Für den Fahrdienst Interessierte können sich beim DRK direkt 07361- 35940 -   H. Rosenkranz oder im FsF-Büro 07327-5405 informieren.

6. Benefiz-Open-Airle von Siggi Schwarz und friends im ARCHE-Garten

Ein Rockkonzert vom Feinsten bot zum nunmehr sechsten Mal Siggi Schwarz (Guitar) mit seinen Freunden am Feiertag Fronleichnam. Gemeinsam mit Andre Carswell (Vocals), Reinhold Ohmayer (Keyboards), Danny O`Steen (Bass), Markus Ambrosi (Drums) heizte er zusätzlich zu 30 Grad im Schatten drei Stunden nahezu 600 „Alt-, Mittel- und Jungrockern“ (O-Ton glückliche Vorsitzende Inge Grein-Feil) ein. Amon und Morris Aninger aus Dillingen, 13-jährige Gitarrenschüler von Siggi Schwarz, erhielten für ihren Gastauftritt ebenfalls tosenden Beifall. Den Reinerlös aus der Hutsammlung in Höhe von 2.200 Euro überließen die Vollblutmusiker der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ zum Jubiläumsjahr „15 Jahre ARCHE“, damit die rührige Bürgerinitiative weiterhin für Mitmenschen in besonderen Lebenslagen da sein kann.

Lions schütten Spenden aus –

Gruppenfoto: Wolfgang Heinecker

und übernehmen die Kosten für die neue Gastro-­Kaffeemaschine in der ARCHE

Der Lions­-Club Heidenheim­-Steinheim hat seine Einnahmen verteilt, die mit dem Verkauf des Adventskalenders erzielt worden sind.

Präsident Klaus­-Peter Walter und Mitglieder seines Clubs hörten im Sitzungssaal des Heidenheimer Rathauses im Beisein von Oberbürgermeister Bernhard Ilg aufmerksam die Berichte der Spendenempfänger an. Die »Freunde« sind seit Jahren Förderschwerpunkt der Lions. Sie können sich Dank der Spende eine dringend benötigte gastronomische Kaffeemaschine kaufen. In der neuen Kaffeemaschine kommt ausschließlich Fair­Trade­Kaffee zur Verwendung. ... Beim feierlichen Spendenempfang wurden die »Freunde« von der Ehrenvorsitzenden & ARCHE­-Team-­Chefin Karla Scheufele, sowie vom FsF­Vizevorsitzenden Bernd Elsenhans und dem FsF-­Aktiven Frank Scheufele vertreten. Am darauffolgenden ARCHE­-Sonntag besuchte Präsident Klaus­-Peter Walter die ARCHE und konnte sich im Kreis des ARCHE-­Teams von der Notwendigkeit der Kaffeemaschine und von der guten Qualität des Fair­-Trade­Kaffees überzeugen.

Die »Freunde« sind überglücklich und dankbar, dass nun in der sozio­kulturellen Begegnungsstätte, auch beim größten Andrang – der ja oft zu bewältigen ist – bester Kaffee in der erforderlichen Geschwindigkeit ausgegeben werden kann. Die »Freunde« und ihre Gäste sind allesamt begeistert!

Cheerleaders schaffen im Real­Markt Freude mit Herz

Von rechts: Real-Geschäftsleiter Frank Rebmann, Inge Grein-Feil, Helene Hellebrand von HuZ, Cheerleaders, HuZ-Projektbeauftragte Martina Müller, Sonja Steiger, TSG-Schnaitheim-Cheerleaders

Die Kunden staunten am Karsamstag beim Einkauf im Real­Markt. Über zwanzig sympathische Cheerleaders der Ostalb Highlanders des TSG Schnaitheim unter Leitung von Sonja Steiger halfen den ganzen Tag an den Kassen beim schnellen Einpacken der Waren. Auf Plakaten und Sammeldosen stand zu lesen, dass man sich über Spenden freut, die je hälftig für die Heidenheimer „Herz- und Zeitverschenker“ (HuZ) der »Freunde« und für die Arbeit der Cheerleaders vorgesehen sind. Die Kunden zeigten sich großzügig und am Abend waren es insgesamt 1.750,10 Euro. Im Beisein von Real-Geschäftsleiter Frank Rebmann, der die Benefizaktion großzügig unterstützte, bekamen die Herz- und Zeitverschenker für ihren Einsatz für einsame Mitbürger aus Heidenheim 850 Euro überreicht. Idealer Effekt der Aktion war auch, dass sich den ganzen Tag über Frauen und Männer an einem exponierten Infostand über die Herz- und Zeitverschenker informieren konnten. So blieb nicht nur der Geldbetrag am Abend übrig, sondern auch die Aussicht auf weitere ehrenamtliche Helfer, die einsame Menschen besuchen wollen und solche, die sich bald schon auf Besuch freuen dürfen.

Rollstuhl und Rollator für die »Freunde«

Nicht alle gehbehinderten, vor allem nicht alle betagten Mitmenschen, haben Anspruch auf einen eigenen Rollstuhl oder Rollator, den sie persönlich nutzen können. Deshalb wurde Inge Grein-Feil bei der Firma Nusser und Schaal  vorstellig. Beim Filialleiter Heinz Wührl-Bofinger spürte sie nicht nur viel Verständnis, sondern auch anerkennende Worte für das nunmehr 30-jährige Engagement der »Freunde«. Sie bekam für die zahlreichen inklusiven Veranstaltungen in Heidenheim, in der ARCHE in Dischingen und bei Ausflügen für gehbehinderte Menschen einen Rollstuhl und einen Rollator gespendet.

Zudem darf sie für den »Freunde«-Jahresausflug im Mai, bei dem es in die Wilhelma geht, zwei Rollstühle ausleihen.

Württemberger Ritter zeigten Herz unter der Rüstung

Da staunten die ehrenamtlichen „Herz­- und Zeitverschenker“ bei ihrem monatlichen Teamtreffen, dass Dorothee Perrine von der Ehrenamtsstelle „Ich für uns“ dazu gekommen ist. Gleich darauf klopfte es kräftig an die Tür im Bürgerhaus und herein spazierten in voller Montur zwei Rittersleute von den Württemberger Rittern aus Niederstotzingen­-Stetten. Andreas Windmüller und Ritterkollege überreichten mit leisem Geklimper 1.000 Euro für die „Herz­- und Zeitverschenker“ aus ihrem „Ritter­-Adventszauber“. Nicht bei Met, sondern bei Apfelsaftschorle und Mineralwasser erzählte man sich gegenseitig ausführlich, was die einzelnen Gruppen so machen. Dorothee Perrine bedankte sich im Namen der Stadt Heidenheim für die großzügige Unterstützung zugunsten von Heidenheimer Bürgern. Inge Grein-­Feil und Martina Müller taten dies für HuZ und die »Freunde« gleichermaßen herzlich.

Neuer Bürostuhl für die „Freunde“

Geschäftsführender Gesellschafter Gerhard Bacher, Jürgen Pfefferle, Sigrid Bacher, die beiden „Freunde“-Vorsitzenden Bernd Elsenhans und Inge Grein-Feil
Geschäftsführender Gesellschafter Gerhard Bacher,  Jürgen Pfefferle, Sigrid Bacher, die beiden „Freunde“-Vorsitzenden Bernd Elsenhans und Inge Grein-Feil

Bei der Vorstandssitzung der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ äußerte die Vorsitzende Inge Grein-Feil den dringenden Wunsch, nach über zwanzig Jahren endlich mal einen neuen, möglichst ergonomischen Bürostuhl bewilligt zu bekommen. Vor allem sollte er als Aufsteherleichterung zwei Armlehnen haben. Ihr Stellvertreter Bernd Elsenhans suchte den Kontakt zu einem Bekannten, der auf diesem Gebiet Experte ist. Und dieser wiederum baute die „Brücke“ zur Büroeinrichtungs GmbH Bacher in Dillingen. Innerhalb weniger Tage kam die Mitteilung, dass die „Freunde“ einen geeigneten Bürostuhl als Spende erhalten werden. Die Übergabe durch den geschäftsführenden Gesellschafter Gerhard Bacher und seine Ehefrau Sigrid gestaltete sich zudem als interessanten Informationsaustausch. Die „Freunde“ waren mehr als erfreut, bei dieser Begegnung eine erfolgreiche und sozial motivierte Firmenphilosophie kennenzulernen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dies nicht die einzige Begegnung bleiben wird.

„Mord im Heiligenwald“ fördert die „Freunde“- Herz- und Zeitverschenker

Die Aktion „Freunde schaffen Freude“ ist auf viele gute Gaben zum Erhalt des Heidenheimer Projekts „Herz- und Zeitverschenker – Der Einsamkeit ein Schnippchen schlagen“ angewiesen.  So wurde der 1. Ostalb-Spielfilm „Mord im Heiligenwald“ vor begeistertem Publikum in der ARCHE in Dischingen aufgeführt.  Die betagte Darstellerin und Heimatdichterin – Theresia Nagler – aus Unterschneidheim ist mit den „Freunden“ seit Jahrzehnten eng verbunden. Die gesamten Eintrittsgelder i. H.  von 500 Euro spendete die Drehbuchautorin und Regisseurin Birgit Kohl und ihr Ensemble (Tannhausen)  für das „Freunde“-Hilfsprojekt, um damit einsamen Mitbürgern Ansprache und Besuche zu ermöglichen.

Auf dem Bild von links: Bernhard Hammele (Regieassistenz), Gerlinde Kirsch, Jonas Bengelmann, Ann-Sophie Bengelmann (Nebendarsteller); Konrad Klein, Theresia Nagler (Darsteller); Hermann Nagler (Hauptdarsteller); Inge Grein-Feil („Freunde“) und Birgit Kohl (Regie und Drehbuch).

"Unsere Hilfe zählt" und Kreissparkasse Heidenheim

Von links: Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim Dieter Steck, Martina Müller & Thomas Volk von HuZ, Inge Grein-Feil, Vorsitzende FsF, Martin Wilhelm Geschäftsführer der Heidenheimer Zeitung. Foto: Joachim Bozler

2014 sind über das HZ­-Spendenportal „Unsere Hilfe zählt“ rund 200.000 Euro für soziale Projekte im Kreis Heidenheim – auch für die »Freunde« gespendet worden.  Die Kreissparkasse Heidenheim unterstützte in der Adventsaktion mit weiteren 16.000 Euro diese hilfreiche Initiative.

Für diese großartige Hilfe bedanken wir uns bei der Heidenheimer Zeitung besonders bei Geschäftsführer Martin Wilhelm, Redakteurin Catrin Weykopf, Vorstandsvorsitzenden Dieter Steck von der Kreissparkasse und bei allen namentlich bekannten und anonymen Spendern. Anfang des Jahres waren die begünstigten Organisationen und Vereine zu einem Danke-Treffen ins Casino der Kreissparkasse eingeladen.

Stiftung der Heidenheimer Volksbank spendet

Großzügige Spende von Kabarettist Mathias Tretter

Vorsitzende Inge Grein-Feil von der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ war überrascht, als sie dieser Tage für das Heidenheimer Projekt „Herz- und Zeitverschenker“ 5.000 Euro überwiesen bekam. Der großzügige Spender war der Leipziger Kabarettist Mathias Tretter, der bereits mit namhaften Preisen bedachte und bundesweit bekannte Kabarettist, den der verstorbene Dieter Hildebrandt als einen der ganz Großen der jungen Generation bezeichnete. Tretter, der öfters bei „Kultur in der ARCHE“ solo und mit dem „Ersten deutschen Zwangsensemble“ zusammen mit Claus von Wagner, Philipp Weber aufgetreten ist, kennt aus Gesprächen mit Inge Grein-Feil die ehrenamtlichen Anstrengungen um ein inklusives Miteinander. Aufgrund eines Spendenaufrufs in der „Freunde“-Infozeitung „Kleine Brücke“ hat er sich entschlossen, die Bürgerinitiative zu unterstützen.

Spende für die Dillinger »Freunde«

Am 22. Januar 2015 fand im Stadtsaal Dillingen ein Neujahrsempfang statt. Der Standortälteste Dillingen/ Donau-Ries und Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillon 292 – Oberstleutnant Jürgen Schweiger– hat hierzu auch Inge Grein­Feil eingeladen. Für die »Freunde« wurde aus dem Glühwein­ und Suppen­ Verkauf beim Adventskonzert anteilig eine Spende von 300 Euro überreicht. Den guten Kontakt verdanken wir Oberst a. D. Georg Schrenk und seinem Nachfolger Oberst Peter Baierl. Beide nahmen stets großen Anteil an den Belangen sozialer Einrichtungen, wie z. B. der Dillinger Lebenshilfe, bedürftigen Menschen im Kreis Dillingen und den »Freunden«. Oberstleutnant Schweiger führt erfreulicherweise diesen guten gegenseitig interessierten Kontakt weiter. Bei solchen Anlässen ergeben sich gute  Gelegenheiten zu Gesprächen mit  Förderern des öffentlichen Lebens, z. B. mit Landrat Leo Schrell, Oberbürgermeister Frank Kunz, Kommunalpolitikern und Geschäftsleuten.

Büroeinrichtungen Jäger unterstützt Heidenheimer „Freunde“

Die Firma Büroeinrichtungen Jäger GmbH. unterstützt seit vielen Jahren anstelle von Kundengeschenken die Heidenheimer Gruppe der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ und überbrachten 500 Euro. Firmeninhaber Monika und Roland Jäger und Tochter Nicole (Bildmitte) konnten sich im AWO-Sozialzentrum überzeugen, welch integrative Gemeinwesenarbeit von den „Freunden“ bei diesen Begegnungen geleistet wird.

VR-Bank Donau Mindel unterstützt Dillinger »Freunde«

Unter würdigendem Presseaufgebot überreichteVorstandsmitglied Rainer Hönl und Marktbereichsleiterin Christiane Kanefzky im Rahmen eines Empfangs Geld für gemeinnützige, sportliche und karitative Projekte. Auch die Förderung der Dillinger »Freunde«-­Gruppe wurde  – wie in den vergangenen Jahren – mit 500 Euro bedacht.

Die VR­-Bank Donau­-Mindel ist übrigens der Hauptsponsor für die »Kultur on tour«­Veranstaltung mit Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle am 14.11.2015 im Dillinger Stadtsaal. (Vorverkauf hat begonnen!)

Fanatico Boys spenden für die Herz- und Zeitverschenker

Im Herbst 2014 unterhielten wir uns mit Julian Ebert von den Fanatico Boys über eine mögliche Hilfsaktion zugunsten der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ – im Besonderen für das Heidenheimer FsF-Projekt „Herz- und Zeitverschenker“,  bei dem wir ständig auf Spenden angewiesen sind.

Schon damals waren wir angenehm überrascht, wie interessiert und freundlich der junge Mann war – der gemeinsam mit anderen jungen Leuten bei FCH-Spielen die Jungs von der Osttribüne des Stadions aus anfeuert – und auch mit herausragend guter Choreografie (super beim Derby FCH gegen VfR Aalen!!!) für beste Stadionstimmung sorgt.

Nun haben die jungen Leute insgesamt fast 2.000 Pfandflaschen auf der Seite der Osttribüne im Namen des „Rot blauen Herz“ gesammelt. Am vergangen Sonntag übergaben zwei sympathische Mädchen  - Michelle (Kammerer) und Aylin (Karatar) von den „societas“ und Thomas (Pfeifer (youngstars) – 1.000 Euro in bar  (leicht aufgerundet von den „Fanaticos“ in der Dischinger ARCHE an die „Freunde“.

Sie waren bei Kaffee, Kuchen und angeregter Unterhaltung mit Inge Grein-Feil sehr interessiert, deshalb wollten sie ja auch die inklusive Begegnungsstätte kennenlernen.

 

Die „Herz- und Zeitverschenker“, die ja bei einsamen und auch bei behinderten Heidenheimer Mitbürgern Besuche machen und somit „Der Einsamkeit ein Schnippchen schlagen“ – sind mehr als dankbar für die große Unterstützung, weil dieses Projekt hauptsächlich mit Spenden am Leben zu halten ist.

 

Das ‘Rot Blaue Herz’ ist eine Initiative der Fanatico Boys-Ultras Heidenheim und wurde mit dem Ziel gegründet in Zukunft soziale Einrichtungen oder andere Institutionen bzw. Personen, die Hilfe in irgendeiner Art benötigen, zu unterstützen. Spenden hierfür werden im Laufe des Jahres durch verschiedenste Aktionen gesammelt und letztendlich am Jahresende an die ausgewählte Einrichtung überreicht.    (aus der Homepage der Fanatico Boys)